Jan 302015
 

Fabric books – Stoffbücher – Textile Bücher – was ist das? Es sind Stoffbücher, dessen Einband und Seiten überwiegend aus Stoff bestehen. Die Besonderheit dabei ist aber das Mischen von verschiedenen Techniken und Materialien. Dabei werden sowohl die klassischen Materialien wie Borten, Stickgarne als auch nichttextile Materialien wie Perlen, Papier oder/und gesammelte Schätze miteinander kombiniert. Der künstlerischen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.  Das macht erst den Reiz dieser Bücher aus. Größe oder Form der Bücher unterliegen keiner festgelegten Norm, sondern oft wird durch das ” Thema” des Buches das Format festgelegt.

In älteren Beiträgen habe ich bereits Stoffbücher vorgestellt. Hier stelle ich nun zwei Bücher neueren Datums vor

Im September des vorletzten Jahres wurde in unserer Nachbarschaft eine “Goldenen Hochzeit” gefeiert. Zur  Erinnerung und zum Dank für dieses gelungene Fest habe ich für das “Goldhochzeitspaar” ein textiles Buch erstellt.

Hier nun einige Fotos von dem Goldhochzeit- Buch

Die Vorderseite  mit Goldstickerei

Für das gesamte Buch gestaltete ich dann noch einige Stoffseiten mit Fotodrucken auf Stoff, eingefügten Stickereien mit Maschine oder von Hand sowie einigen Besonderheiten wie ein Gedicht zur Hochzeit. Auch die Vorbereitungen, sprich: “das “Kränzen”, durfte nicht fehlen.  Dieser Brauch wird in unserer Nachbarschaft gepflegt. Auf dem oberen Foto sieht man die erste  Buchseite mit der Einladung, hier gestaltet mit Stoffdruck und Maschinenstickerei

 Rückseite

Orientalisches Buch Indien – Persien

Endlich ist nun auch mein orientalisches Buch mit dem Thema “Indien – Persien” fertig. Es enthält 13 Buchseiten zu diesem Thema, die ich im Rahmen eines Tausches in der Fibre Fever Group erhalten habe. Ich habe lange überlegt, welches Format dafür am geeignetsten sei, und habe mich schließlich für ein Leporello entschieden. Dafür habe ich quasi ein “Skelett-Leporello” angefertigt und die einzelnen Tauschseiten mithilfe von textilen Fotoecken oder Gummihalterungen auf die einzelnen fertigen Seiten befestigt. So hat man später auch noch die Möglichkeit, auf den Rückseiten der getauschten fabric book pages die Absender zu sehen.

Jede einzelne der 13 Buchseiten ist so kunstvoll und  mit so viel Liebe erstellt worden, dass sie meines Erachtens auch einen besonderen Rahmen brauchen. Deshalb habe ich hier viele glitzernde Stoffe verwendet. Das Deckblatt ziert eine orientalische Stadtansicht, gestaltet mit Applikationen aus verschiedenen, teils gefärbten Stoffen und  Maschinenstickerei.

Auf der zweiten Seite stapft eine “gestickte Elefantenkarawane” durch hohes Gras.

Eine orientalische Stickerei, aufgesteppt auf gecrashtem Pannesamt, dient als Zierde für die Rückseite.

Die einzelnen Seiten habe ich mit einer “Kordelschnürung” aus selbstgedrehten Kordeln miteinander verbunden. Die Kordelenden wurden schließlich noch mit Holzperlen verziert.

Apr 232012
 

Seit Monatsbeginn mache ich im Fortgeschrittenenkurses “LS1″ von Anne Lange mit und  ich bin derzeit  mit der ersten Aufgabe “Hochgetürmt und kugelrund”, eine Stickarbeit zum Thema Struktur,  beschäftigt. Nach anfänglichen Zweifeln, ob ich überhaupt etwas auf den Stoff aufbringe, habe ich nun doch (fast) ein schönes Werk erstellt, was ich in den nächsten Tagen präsentieren kann.

Darüber hinaus sind in den letzten Monaten wieder viele schöne Feinlinge  für einige Geburtstagskinder gestickt worden, die ich euch nicht vorenthalten will.

     

Silkes Wunsch waren Blumen in Beerentönen, den schönen Garten habe ich für Evelin gestickt, und das indische Ornament erhielt Heike

 

Alles  in Samt und Seide war Carolas Wunsch. Hier habe ich mit Seidengarnen und etwas Samt das Thema arrangiert

Liesel wählte die “Rote Runde” – rote Kreise auf einer roten Spirale

Die “swap-Runde” bei ‘fibre fever’  wurde nach 13 Monaten in  diesem Monat abgeschlossen .   In den letzten Wochen habe ich die zwei letzten, ausgesprochen bezaubernde fabric book pages  zum “Oriental” Thema erhalten.

Nach einer Pleite bezüglich der Postzustellung (ein Exemplar ging verloren) erhielt ich von Birgit diese tolle Buchseite mit dem indischen Ornament in Perlenstickerei

Zum guten Schluß bekam ich von Ati noch diesen wunderschönen Elefanten, kunstvoll auf Seide in einer dezenten Rot- und Blautönen gestickt.

Janny erhielt als letzte Buchseite von mir diese Arbeit zum Thema Blumen. Die Anregung zu dieser Technik habe ich bei der diesjährigen Creativa in Dortmund entdeckt:  Jojo-blüten mit Perlen auf einem Hintergrund mit Maschinenzierstichen (als Blumenstiele und -blätter).

 

Feb 052012
 

In diesem Jahr möchte ich mal einen richtig klassischen Quilt arbeiten. Dafür mache ich bei der Quiltzauberei bei einem BOM( Block des Monats) mit. Den ersten Monatsblock habe ich fertiggestellt. Ich hoffe, irgendwann Ende des Jahres werde ich dann einen schönen neuen Quilt haben.

Bei den PW Blöcken handelt es sich vor allem um das Log Cabin Muster, für den Rand wurde noch ein Flying Geese Muster eingebracht.

Die Bilder zeigen Ausschnitte von der ersten Reihe mit dem Log Cabin Muster.

   

Diese textile Buchseite zum Thema Hundertwasser habe ich für  Ritva aus Finnland appliziert und maschinengestickt.

Jan 012012
 

Will das Glück nach seinem Sinn

dir was Gutes schenken,

sage Dank und nimm es hin

ohne viel Bedenken!

Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:

das, worum du dich bemühst,

möge dir gelingen.

Wilhelm Busch

Hier noch eine kleine Nachlese der letzten fabric book pages und Wichteleien zu Weihnachten.

Bei der Wichtelei im Forum von Anne Lange habe ich ein buntes Hexagon bekommen.

Mein Wichtel erhielt einen Nikolausstiefel in verschiedenen Blau/lila Tönen

Die wunderschöne weihnachtliche Karte erhielt ich von Maureen aus Australien. Eine Gruppe von Schlittschuhläufern auf einem tiefgefrorenem See – sehr idyllisch.

Für mein “fabric book theme”  Oriental- India, Persia erhielt ich von Juliette und Helinä diese kunstvoll gestalteten Buchseiten.

Zu den Themen “Vincent van Gogh” und “Seasans -your choise” habe ich für Lorenza und Maria diese Seiten erstellt.

 

 

Okt 302011
 

In den letzten Wochen war es hier sehr still. Ich hatte nicht viel Zeit für meine kreativen Hobbys.

Die Karlsbrücke am Tag mit vielen Touristen

Zunächst einmal habe ich mit meinem Mann einen Wochenendtripp nach Prag gemacht. Diese Stadt mit ihren vielen Kunst- und Kulturschätzen ist immer wieder sehenswert.

Dann haben wir derzeit die Handwerker im Haus. Eigentlich können die ja alleine arbeiten, aber wenn Umbaumassnahmen anstehen, gibt es immer wieder etwas auf- oder umzuräumen, und vor allen Dingen viel zu putzen.(schrecklich)

Einen kleinen Begrüßungsquilt für den Hauseingang nach einer Vorlage aus der “burda Patchwork-Quilts und Applikationen” habe ich dann doch noch genäht – er sieht schon etwas nach ‘Weihnachten’ aus.

In den letzten Wochen habe ich für mein Patchworkbuch zum Thema “Oriental- Indien, Persien” wieder sehr schöne textile Buchseiten erhalten.

Von Lorenza erhielt ich die Seite mit der indischen Göttin und der Perlenstickerei; die gestickte Blüte bekam ich im Oktober von Kath; die Novemberseite mit dem aufgedruckten Ornament schickte mir  Juliette . Alle drei fabric book pages sind wunderschön – jede hat das Thema anders bearbeitet.

Für  Juliette habe ich nach einem Bild von Vincent van Gogh die Brücke von Arles gearbeitet. Der mittlere Teil des Bildes ist aufgedruckt nach dem Motiv des Künsters, die seitlichen Bereiche sind mit vielen verschiedenen Stoffen, Filzresten etc. aufgepatcht, aufgefilzt oder gestickt.   

Kath erhielt eine textile Buchseite zum Thema “The sea” – hier auf einem gefilzten Untergrund mit eingefilzten Pflanzen, aufgestickten Perlen, Steinen aus Filz etc.