Mrz 042015
 

Der Restequilt ist fertig. Ein dunkelblauer Plüsch als Rückseitenstoff sowie ein Baumwollvlies geben dem Quilt die notwendige Stabilität.

Für das Binding habe ich verschiedene rotkarierten Stoffen  zu einem 7,5 cm breiten und in der Länge dem Quiltumfang entsprechendem Maß aneinandergenäht und die Decke damit eingefasst.

Mal wieder Lust auf “Stricken”!?…..

Vor vielen Monaten hatte ich damit begonnen, diesen roten Kinderpullover mit Kapuze und Kängeruhtasche  im Netzpatentmuster zu stricken. Das hört sich kompliziert an , ist aber  nicht so dramatisch.

Diese anthrazitfarbene Damenjacke aus einem kuscheligen Baumwollgarn habe ich dann auch noch für meine Sommergarderobe gestrickt (wenn es mal etwas kühler ist).

Die Ärmel sind in Raglanschnittform gearbeitet und mit betonten Zu- und Abnahmen gestrickt.

Feb 172015
 

Ich werfe nur wenige Stoffreste weg, weil man sie ja noch einmal gebrauchen könnte!…

Im Laufe der Zeit sammeln sich dann Unmengen von kleinen Restfetzen oder auch etwas größere Stoffstückchen an.

Die kleineren Reste werden immer mal wieder nach besonderen Farben oder Stoffqualitäten ausgesucht, wenn ich bei einer ganz besonderen Arbeit spezielle Farben oder Strukturen brauche.

Von den etwas größeren Stoffresten werde ich jetzt einen kunterbunten Kinderquilt nähen.  Ich habe mich für einen einfachen Quilt aus vielen kleinen Quadraten entschieden. Der Rand wird aus bunten Stoffstreifen bestehen. Für die Rückseite werde ich (auf Wunsch) einen  dunkelblauem Baumwollplüsch nehmen.

Zunächst habe ich aus meinen Baumwollstoffresten viele Quadrat im Format 10 x 10 cm (4” x 4” ) zugeschnitten und diese nach Farbwerten sortiert – gelb, rot, blau, grün, braun und beige -.

Meine Decke soll ein Endmaß von ca. 160 x 100 cm haben; ich habe insgesamt 160 Quadrate für das Mittelteil gebraucht.

Auf einer großen, weißen Tischdecke wurden nun alle Restequadrate nach Farbwerten so lange angeordnet und sortiert, bis schließlich ein harmonisches Ganzes entstanden ist.

Als nächstes geht’s ans Zusammenfügen;  die Quadrate werden zunächst zu Reihen, und dann wiederum die Reihen miteinander verbunden.

Für den Rand habe ich  15 cm breit, farbige Streifen, passend zu den Farben des Mittelteiles, zugeschnitten. Ein effektvoller Kontrast wird durch die orangefarbene Biese gesetzt, die aus einem doppelt gelegten, ca. 6 cm breiten Streifen gearbeitet ist.

So, das Top ist nun fertig. Jetzt muss ich noch auf das Paket mit dem Rückseitenstoff und der Füllung für den Quilt warten.

Dann geht’s weiter.