Hochzeitsquilt (3.Teil)

Nun geht’s weiter mit dem 3.Teil der Hochzeitsdecke

Nach der Vorbereitung der Details ging es nun an das Zusammensetzen der Patchworkdecke. Für den „blauen Weg“ hatte ich ebenfalls zuvor unterschiedliche lange Streifen aus  kleinen Quadraten, überwiegend in Blautönen,  vorbereitet. (Dieses  Detail ist schon beim 1. Teil zum Thema ‚Hochzeitsquilt‘ zu sehen).

Das Zusammensetzen der Decke glich einem Puzzlespiel. Aufgrund der Größe musste der Wohnzimmerboden als Unterlage dienen. Dafür brauchte ich freie Bahn und viel Zeit. Meine Familie wurde dafür  aus dem Wohnzimmer  ausquartiert.

   

In Teilabschnitten ging es dann an das Zusammennähen der Decke.

Für den Rand hatte ich bereits alle farbigen Rauten und Dreiecke vorbereitet, konnte hier aber noch nicht weiterarbeiten, da die gestalteten Patches der Gäste ja erst am Tag der Hochzeit erstellt werden sollten.

Zum Hochzeitstag sollte aber auch schon ein Teil der Decke fertig sein. So hatte  ich bis zu diesem Zeitpunkt den Mittelteil der Decke bis zum „naturfarbenen Rand“ fertig gestellt mit Zwischenfutter und Rückseite.

Die Decke ist  maschinen- und  handgequiltet. Die Nahtlinien wurden mit der Maschine gequiltet, auf den „blauen Weg“ kam eine Blütenranke .

 

Nun ist das gute Stück bald fertig. Es fehlt nur noch der Rand. Aber dieser Teil folgt erst in einigen Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*