Kleines Patchworkbuch

Wie in jedem Jahr ist die Adventszeit bei mir  meistens gut ausgebucht mit allen möglichen Terminen, sprich Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmarktbesuchen etc.

Meine kreativen Aktivitäten möchte ich in dieser Zeit aber doch nicht ganz außer Acht lassen. Inzwischen bin ich mit meinem textilen Buch auch etwas weiter gekommen. Jetzt habe ich acht von neun Blöcken erstellt;  auf die Rückseiten werde ich kleine Taschen für die Schnittmuster aufnähen.

Gruppenquilt

Dieser Quilt wurde als Guppengeschenk für das 30.jährige Bestehen der Gruppe „Arbeitskreis  Eltern mit behinderten Angehörigen“ erstellt.

Die Idee, ein Tischdecke zu fertigen war deshalb sinnvoll, da man sich in der Gruppe oft um den „Tisch“ versammelt, um miteinander zu reden, zu essen, zu spielen und vieles mehr.

Inhaltlich unterstützen sich die Gruppenmitglieder gegenseitig in ihrer besonderen Lebenssituation; es finden regelmäßige Treffen, und einmal jährlich eine Bildungsfreizeit statt.

Das Guppenmotto lautet: „Einander verstehen, miteinander leben“.

Für diese Mitteldecke haben die Gruppenmitglieder für den äußeren Rahmen jeweils ein Stoffbild mit Namen und markanten Details gestaltet, bei der Mitte enthält das Stoffquadrat das Gruppenlogo und das Gruppenmotto.

Wandbehang „Am Meer“

Nach langer Zeit habe ich mal wieder einen Wandbehang erstellt.  Anlässlich des 50. Geburtstags meiner Freundin hatte ich die Idee, irgend etwas zum Thema „Meer“ – Nordsee, Küste- zu gestalten. Es sollten neben Schiffen und Wasser auch andere „meerestypische“ Dinge darauf zu finden sein.

Eine Vorlage hatte ich schon durch einen Wandbehang, den ich beim Stöbern im Internet gefunden habe. Allerdings wollte ich noch einiges umgestalten und verändern. Nachdem ich mir einen Entwurf auf Papier gefertigt hatte, ging es los.

In meinem Stoffvorrat fand ich schon  fast alle Stoffe, die ich benötigte. Nun ging es ans Zuschneiden, Nähen und  Applizieren. Weiter unten sieht man eine Auswahl der erstellten Blöcke.

Beim Zusammenfügen musste man hier und da noch etwas umgestalten und wegschneiden, bis alles passte.

Zum Abschluss quiltete ich noch mit der Maschine die Nähte zwischen den einzelnen Blöcken, der Rand erhielt eine „Wellenstruktur“ und bei dem Leuchtturmblock gestaltete ich eine „Wolkenstruktur“.  Bei dem Küstenblock wurden noch „Steine“ aufgestickt.