Das Warten hat sich gelohnt.

Vor einer Woche brachte der Postbote  diese bezaubernde „fabric-book page“  von Helga. Sie schrieb zunächst, dass sie etwas mehr Zeit bräuche, da ihr nichts einfiele.

Ich finde die Arbeit wunderschön. Die Farbkombination gold/blau gefällt mir sehr gut.

Das Warten hat sich gelohnt-

Zum Thema: ‚blue/green‘ erhielt Robin aus Australien von mir diese Kreation.

Bei dieser ‚fabric book page‘ habe ich selbstgefärbte Stoffe, Inchies, Filz und Garne in blau/grün Tönen verwandt und miteinander kombiniert.

Dieser ‚fabric-book-page‘ swap geht nun in einem Monat nach insgesamt dreizehn Monaten zu Ende. Es ist immer wieder sehr spannend, die unterschiedlichsten Interpretationen zu einem Thema von den verschiedenen ’swap-Teilnehmerinnen‘ zu erhalten.

 

 

„These boots are made for walking…“

Kleine Füße, kleine Hände
Unsere Freude findet kein Ende

Letzten Mittwoch wurde die kleine  „Lotta“,  mein erstes Enkelkind, geboren.

Erste kleine „Schritte“ kann sie mit diesen Schühchen machen. Gestrickt wurde das Fußteil  mit ‚Feltrino‘ Filz-Wolle, das Bündchen mit einer nicht filzenden Wolle angestrickt.

 

Journalquilts

Es sind wieder neue kleine Quilts entstanden. Mittlerweile gibt es nun acht dieser „Journalquilts“ .

Der linke Quilt erinnert an Novembernebel – trübe, dunkele Farben mit Nebelschleiern.

Der Quilt mit dem Fotodruck der Beatles ist ein Remake an die 60ger-70ger Jahre

Hier sitzt eine „gelehrte Eule“ (Symbol für Weisheit) auf dem Bücherregal. Das Bücherregal ist wieder ein Fotodruck. Bücher und Eule habe ich appliziert.

Bei dem Quilt links habe ich  eine Motiv der Jungfeuerwehr zu dem Thema „Inklusion“ nach meinen Vorstellungen verändert und die Arbeit mit viel Maschinenstickerei ergänzt

Die Herzen bei letzten Quilt erinnern an den Valentinstag im Februar

 

Türkischer Basar

Ein türkischer Basar, u.a. mit vielen textilen Angeboten

Materialien: Samt, Seidenstoffe, Leinenstoffe, Baumwolle, Perlen, Wolle und Effektgarne für die Webarbeiten, Stickgarne in verschiedenen Qualitäten       

Verwandte Techniken: Patchwork, Stickbild mit Perlenstickerei und Gold, „Gewürze“ und „Blüten“ in Saat- und Knötchenstichen,  Handgewebte Teppiche,  Verschiedene Näharbeiten

Auf den Hintergrund aus Samt und Bouretteseide sind bunte Seidentücher, gewebte Teppiche, kleine Sitzkissen, ein Bild mit Perlenstickerei und darunter vielen Angeboten mit Perlen sowie im Vordergrund große Säcke mit verschiedenen Gewürzen und Blüten aufgebracht.

Dies war mein Beitrag für den Wettbewerb der „Himbeeren“(hier handelt es sich um ehemalige Kursteilnehmerinnen der Stickkurse von Anne Lange) zum Thema

‚ Sticken bedeutet, Mit der Nadel einen Brunnen graben‘

altes türkisches Sprichwort

Inspiriert von der türkischen Kultur und beeindruckt von der Begeisterung und dem Können der Studentinnen, schrieb Anne Lange nach ihrer Rückkehr von der Türkeireise  einen Wettbewerb aus, an dem rund 30 Textilkünstlerinnen der Gruppe „Die Himbeeren“ teilnahmen, die unter anderem aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien und Schweden kommen.

Erstmalig wird eine Ausstellung aller Teilnehmerarbeiten mit Preisverleihung auf dem Rhein-Main Festival in Aschaffenburg stattfinden. (Ich gehöre leider nicht zu den Gewinnerinnen)

Eine weitere Ausstellung ist dann ab dem 3. März im Mehrgenerationenhaus HELL-GA  in Düsseldorf. Diese  wurde von der Filzkünstlerin Sandra Struck-German aus Düsseldorf initiiert und organisiert

Meines Erachtens lohnt es sich, diese Ausstellung anzusehen.

Ein neuer Quilt

In diesem Jahr möchte ich mal einen richtig klassischen Quilt arbeiten. Dafür mache ich bei der Quiltzauberei bei einem BOM( Block des Monats) mit. Den ersten Monatsblock habe ich fertiggestellt. Ich hoffe, irgendwann Ende des Jahres werde ich dann einen schönen neuen Quilt haben.

Bei den PW Blöcken handelt es sich vor allem um das Log Cabin Muster, für den Rand wurde noch ein Flying Geese Muster eingebracht.

Die Bilder zeigen Ausschnitte von der ersten Reihe mit dem Log Cabin Muster.

   

Diese textile Buchseite zum Thema Hundertwasser habe ich für  Ritva aus Finnland appliziert und maschinengestickt.